Heinrich Heine : “ Beleidige nur nicht den Dichter ”…

Heinrich Heine ( 1797 – 1856 )  warnt eindringlich davor, lebende  Dichter zu beleidigen.  Deutschland.Ein Wintermärchen , Kapitel  28  schildert die  Konsequenzen:

O König! Ich meine es gut mit dir, und will einen Rat dir geben:

 Die toten Dichter, verehre sie nur, doch schone, die da leben

Beleid’ge lebendige Dichter nicht, sie haben Flammen und Waffen,

 Die furchtbarer sind als Jovis Blitz, den ja der Poet erschaffen.

 Beleid’ge die Götter, die alten und neu’n, des ganzen Olymps Gelichter,

 Und den höchsten Jehova obendrein ,beleid’ge nur nicht den Dichter! (1)

  Die Götter bestrafen freilich sehr hart des Menschen Missetaten,

 Das Höllenfeuer ist ziemlich heiß, dort muss man schmoren und braten –

  Doch Heilige gibt es, die aus der Glut losbeten den Sünder; durch Spenden

  An Kirchen und Seelenmessen wird erworben ein hohes Verwenden.

  Und am Ende der Tage kommt Christus herab und bricht die Pforten der Hölle;

  Und hält er auch ein strenges Gericht, entschlüpfen wird mancher Geselle.

  Doch gibt es Höllen, aus deren Haft unmöglich jede Befreiung;

  Hier hilft kein Beten, ohnmächtig ist hier des Welterlösers Verzeihung.

  Kennst du die Hölle des Dante nicht, die schrecklichen Terzetten?

  Wen da der Dichter hineingesperrt, den kann kein Gott mehr retten –

  Kein Gott, kein Heiland erlöst ihn je aus diesen singenden Flammen!

  Nimm dich in acht, dass wir dich nicht zu solcher Hölle verdammen…… (Soweit Heinrich Heine )

Fußnoten :

 (1) Im 21. Jahrhundert wäre hinzuzufügen : “ …den Blogger, den Journalisten, den Fotografen , Stichwort : Meuchelfotos .

 An die Stelle der  Hölle des Dante  (2) ist das Internet getreten . Und wen die  Journaille  zu solcher Hölle  verdammt, für den kann es unmöglich Erlösung geben. Deshalb, ihr  Großen  oder ihr, die ihr euch dafür haltet , überlegt es gut, euch mit der  schreibenden Zunft  anzulegen. Äußerst unklug wäre es, um nur ein Beispiel zu nennen, dem Verfasser eines missliebigen Artikels mit dem  Jüngsten Gericht , dem Rabbinatsgericht oder dem Bezirksgericht zu drohen, solche Schüsse könnten  nach hinten losgehen ! (3) , siehe auch : Streisand Effekt.

 Es kam in früheren Jahren nicht selten vor, dass , meist morgens ,Polizeistreifen von Trafik zu Trafik, von Zeitungsstand zu Zeitungsstand fuhren um zu beschlagnahmende Druckerzeugnisse einzusammeln. Die Verbreitung unliebsamer Meinungen mit Hilfe der Justiz  verhindern zu wollen  gleicht heute , im Zeitalter elektronischer Medien, dem Versuch einen Pudding an die Wand zu nageln.

 (2)  Hätte Dante so manche Auswüchse des Internets  vorausgeahnt , wäre dann das Inferno der Divina Commedia   um einen Kreis erweitert worden ?

 (3)  2015 wurden gegen den Blog www.netzpolitik.org Ermittlungen wegen angeblichen Landesverrats eingeleitet, jedoch , möglicherweise als Folge  des Medienechos ( SPIEGEL u.a.) , bald wieder eingestellt und ein ranghoher Funktionär der Justiz musste “ den Hut nehmen “. Obwohl DIE ZEIT (Online Ausgabe ) , 3.August 2016 bereits die Frage stellte, ob die Angelegenheit damit erledigt sei, findet sich noch im Jahr 2017-, gleichfalls in der Online Ausgabe von DIE ZEIT , die Überschrift “ Interne Akten belasten Justizminister Heiko Maas “.

 HOME

Satire : Der Magier Theodosius Minusculus, sein dämonischer Kater Asmodäus , der Druide Veganulus sowie ein nicht näher bestimmtes Maleficium

Ein magisches Reich, weit hinter der Insel Avalon gelegen . Wer dorthin gelangen möchte, der muss das Tor zur Anderswelt passieren :

Foto : redactieapikorostyrol

John Dee ( 1527 – 1608 )-Wikimedia-public domain[

Trübe Gedanken plagen den Magier Theodosius  Minusculus. Ruhelos wandert er unter dem Tisch seines Arbeitszimmers  im Kreis. Sein Kater Asmodäus beobachtet ihn , der Schwanz peitscht aufgeregt hin und her.  Theodosius  weiß, dass Asmodäus in dieser Gemütsverfassung seinen Herrn , durch des Katers Zauberkraft geschrumpft,  gerne am Genick packt , in den Garten trägt und  in einem Maulwurfshügel vergräbt .

Kater Asmodäus – Foto : Helene Kreuzer

Trotz dieser Unart liebt Theodosius seinen  Familiar . In vielen schwierigen Situationen hatte sich Asmodäus  als mitfühlender Gefährte und als kluger Ratgeber bewährt . Und als Co-Autor bei so mancher magischen Abhandlung war er absolut unverzichtbar. Gerüchte kursierten, wonach Theodosius während der Arbeit an “ Wer killte Merlin ? “ von einer Schreibblockade beeinträchtigt worden sei. Der mit dem Verlag vereinbarte Ablieferungstermin rückte immer näher. Deshalb   habe , so wird erzählt, Kater Asmodäus den vorhandenen Text stilistisch überarbeitet und  die letzten Kapitel in die Tastatur getippt. Trotz aller Unkenrufe erwies sich das Buch als Bestseller : Es konnten weitaus mehr als sieben Exemplare verkauft werden !

Theodosius denkt an die Zeit, als er zusammen mit einigen Gleichgesinnten und sehr zum Missvergnügen von Ferromonte, dem damaligen Chefdruiden der Magiervereinigung, einen fortschrittlichen Coven  gründete . Trotz anfänglicher Schwierigkeiten wuchs die  kleine Gemeinschaft, Veränderungen waren dadurch unvermeidlich. So hielten jüngere MagierINNEN Ziegenbock und Besen  als Mittel zur Fortbewegung  nicht mehr für zeitgemäß. Vor allem die sportlichen und figurbewussten HexINNEN (korrekt gegendert ? ) zogen es vor, am Mountainbike zu reiten und auf einsamen Waldwegen arglose Wanderer zu erschrecken. Traditionelle Grimoires verstaubten im Bücherschrank, nachdem  magische Apps (für Mac und Android) zum Donwload bereit standen . Das Smartphone ersetzte den Zauberstab und wurde für jede Hexe und für jeden Magier untentbehrlich. Trennt man eine junge Hexe  auch nur für wenige Augenblicke von ihrem Smartphone , dann fürchtet sie um ihre Zauberkraft und gerät  in Panik !

Wurde Theodosius  zu dieser Zeit Ziel eines magischen Angriffs ? Er hatte in seinen Mußestunden ,  Kater Asmodäus war wie so oft  Co-Autor, ein Buch mit dem apodiktischen Titel “ Magie, wie sie  wirklich ist “ verfasst. Das Manuskript wurde redigiert, korrigiert , vom Lektorat eines Verlages für gut befunden, gedruckt und das fertige Buch kam in den Handel . War das Werk  jinxed (verhext ) ? Sobald ein Leser bei der Lektüre  Seite sieben (!) erreichte, überfiel ihn ein unwiderstehlicher Drang zum sofortigen Einschlafen. Daher  schaffte es bis heute  noch niemand , das Buch zu Ende zu lesen !

Wer in aller Welt wollte  Theodosius  den Erfolg als Autor nicht gönnen ? Und wem war ein solches  maleficium zuzutrauen ? Hatte er etwa seine ehemalige Kommilitonin an der magischen Akademie, Loreley Liederjahn , die Banshee von Wuzelwang an der Wuzel , gegen sich aufgebracht ?

Bunworth Banshee, Fairy Legends and Traditions of the South of Ireland by Thomas Crofton Croker, 1825 (Wikimediapublic domain )

Der 111. Geburtstag hat in der magischen Welt besondere Bedeutung . Und so lud auch Loreley Liederjahn aus diesem Anlass zu einem Fest, bei dem  ihr alter Studienkollege Theodosius nicht fehlen durfte. Nach einigen Gläschen bereits in Feierlaune , könnte Theodosius in das eine oder andere Fettnäpfchen getreten sein : “ ..alles Gute zum Geburtstag, mögest du wirklich so alt werden, wie du schon aussiehst ..“ – da lächelte Loreley noch säuerlich, als er jedoch ihr Outfit bewunderte “..bezaubernde  Robe, steht dir von Jahr zu Jahr besser …” – diese Bemerkung fand Loreley dann nicht mehr so lustig . Kater Asmodäus konnte mit diplomatischem Geschick die Wogen glätten , das Verhältnis zu Theodosius blieb jedoch gespannt !   War das verhexte Buch eine späte Rache ?

Tief besorgt  sah Theodosius  in der Kristallkugel Uneinigkeit unter den Mitgliedern seines Covens voraus . Und so geschah es auch : Der langjährige Druide wurde in den unwirtlichen Norden verbannt und durch den Druiden  Veganulus ersetzt. Voll Elan begann dieser  Änderungen durchzusetzen:

Potions  (Zaubertränke )  durften nur mehr nach veganen Rezepturen gebraut werden .

Evelyn de Morgan : The Love Potion (Wikimedia-Public Domain )

Zutaten aus dem Kochbuch der Weird Sisters waren absolutes Tabu  :

Three Witches (scene from Macbeth) by William Rimmer (Wikimedia,Public Domain )

 Trugen bisher die Mitglieder des Covens Roben nach eigenen Entwürfen ,so bestand der Druide darauf, dass sich ausnahmslos ALLE in den Farben des Regenbogens kleideten .

The witches Sabbath, by Luis Ricardo Falero (Wikimedia.Public domain )

 Wurden  manche Riten, wie es die Tradition vorgab, SKY-CLAD zelebriert,  galt dies von nun ab als politisch unkorrekt, da niemand wegen seiner primären oder sekundären  Geschlechtsmerkmale diskriminiert werden durfte.

Nur wenige der älteren Mitglieder konnten oder wollten diese Neuerungen akzeptieren. Es kam zu Spannungen. Eine Partei, angeführt  von Arigius Liberus , unterstützte  den Druiden.  Auch in magischen Kreisen müssen, zumindest pro forma, demokratische Regeln befolgt werden. Deshalb entschloss sich die Führung des Covens, den magischen Rat noch in der laufenden Amtsperiode neu wählen zu lassen . Da zu diesem Zeitpunkt  in der Anderswelt , weit hinter der Insel Avalon , eine Seuche grassierte die eine Zusammenkunft der MagierINNEN erschwerte, schickte die Wahkommissiom Eulen aus, um die Mitglieder aufzufordern, ihr Stimmrecht per Briefwahl wahrzunehmen. Die eingelangten Stimmen wurden unter notarieller Aufsicht gezählt und die Partei des Arigius Liberus zum Sieger erklärt . Eine herbe Enttäuschung für die  “ Opposition “ ! Traurigkeit und Resignation herrschten bei Theodosius und seinen Unterstützern.   Was tun ? Hätte  eine  Wahlanfechtung  beim magistratum salis  Aussicht auf Erfolg ?  Selbst Kater Asmodäus wusste  keinen Rat !

Deshalb dreht Theodosius , durch Kater’s Magie  geschrumpft , ruhelos Runde um Runde unter dem Tisch seines Arbeitszimmers. ( ——————An dieser Stelle wurden zwei Sätze, die ein  magus venerabilis  für unpassend  hielt, gestrichen ! ——————————————————————————————————————————-)

Wie soll es weitergehen ? Hat Kater Asmodäus  doch noch ein Ass im Ärmel ? Dies alles  und noch mehr erfahren Sie  in der nächsten Folge .

Symbolfoto : Magischer Steinkreis-redactieapikorostyrol

Anregungen, Mitteilungen und selbstverständlich auch herbe Kritik sind stets willkommen, dazu bitte  HIER klicken !

Achtung : Dies ist eine Fantasy – Satire ! Ähnlichkeiten mit realen Personen, Ereignissen oder Örtlichkeiten wären zufällig und unbeabsichtigt !

Links  :

Prophetiae Merlini

Societas Magica

The Book of Abramelin

The Sworn Book of Honorius

Key of Solomon

John Dee (Wikipedia )

 John Dee, William Shakespeare and the Triangular Lodge at Rushton

The Wiccan Rede ( Celtic Connection )

HOME

Satire : Der Druide Minimus Veganulus und die politisch nicht korrekte “ Zauberflöte “ von W.A. Mozart

In einer magischen Parallelwelt, weit hinter der Insel Avalon gelegen. Zeit und Raum sind hier ohne Bedeutung : Arminius Lupus, Reporter und Moderator von Dark Shadow -TV gelang es, Minimus Veganulus , Druide und spiritus rector des magischen Covens  Eternal Darkness , zu einem Interview im TV-Studio zu bewegen . Hier einige Ausschnitte aus dem Transkript des Gespräches :

Arminius Lupus : Herr Veganulus, es wurde bekannt, dass Sie neulich scharfe Kritik an der Oper “ Die Zauberflöte “ von Wolfgang Amadeus Mozart übten und den Mitgliedern ihres Covens dringend empfahlen, auf den Genuss  von Mozartkugeln zu verzichten. Können Sie unseren Zusehern zuhause vor den Bildschirmen  den Grund dafür nennen “  ?

Minimus Veganulus  : “ Erst einmal möchte ich bemerken, dass ich mir nicht anmaße, Herrn Mozart’s  musikalisches Talent zu beurteilen . Wenn er sich nach der zweifellos zeitraubenden Herstellung der von ihm kreierten verführerischen Süßigkeiten noch ein wenig als Komponist versucht, dann sei ihm dieses Freizeitvergnügen gegönnt. Ich finde es jedoch unerhört, dass er sich dazu hergab, das von Rassismus, Misogynie und Hompphobie strotzende Libretto eines gewissen Emanuel Schikaneder zu vertonen. “

Arminius Lupus : “ Und was ist an der Zauberflöte  Ihrer Meinung nach zu kritisieren ? Was stört Sie an der Handlung  besonders ? “

Minimus Veganulus : “ Neben der  Königin der Nacht , deren Wutausbruch an eine   Madam erinnert, die soeben ihre beste Mitarbeiterin verloren hat , sticht  Sarastro und seine  Clique alter weisser Männer hervor . Und wenn Herr Schikaneder in der 3. Szene des 1.Aktes Sarastro die Worte  in den Mund legt: “ Ein Mann muss eure Herzen leiten, denn ohne ihn pflegt jedes Weib  aus ihrem Wirkungskreis zu schreiten “, dann beweist dies eine nicht zu tolerierende Einstellung Frauen gegenüber.”

Arminius Lupus : “ Und wie sehen Sie die Figur des Papageno “ ?

Minimus Veganulus : “ Papageno – ein sozial Unterprivilegierter ! Er wird für seine Arbeit nicht nach Tarif entlohnt , ganz zu schweigen von Urlaubsanspruch , Krankenversicherung  und Altersvorsorge. Den drei Damen der Oberschicht dient der ” Vogelfänger ” dazu noch als Lustobjekt . Im weiteren Verlauf der Handlung erhält Papageno keinerlei  Zugang zu höherer Erkenntnis und endet schließlich in einer Hetero-Beziehung   zu einer Angehörigen seiner eigenen Klasse “.

Arminius Lupus : “ Da steht noch der Vorwurf des Rassimus im Raum…”

Minimus Veganulus : “ Sehen wir einmal davon ab, dass in der Zauberflöte die Sklaverei nicht ausdrücklich  verurteilt wird. In der 3.Szene des 2. Aktes klagt der dunkelhäutige Monostatos : “ Und ich sollt’ die Liebe meiden, weil ein Schwarzer häßlich ist! “ Das ist doch Rassimus pur ! Stünde im Libretto “ Weil ein TÜRKISER hässlich ist “, dann könnte das vielleicht noch als politische Anspielung durchgehen  “.

Arminius Lupus: “ Sie wollen in der Handlung  unterschwellige  Homophobie  entdeckt haben, können Sie ein Beispiel nennen “ ?

Minimus Veganulus : “ Bereits im 1. Akt, in der 14.Szene , im Duett Papageno – Papagena hören wir “ Mann und Weib und Weib und  Mann  reichen an die Gottheit an “. Eine Aussage die, zumindest implizit , gleichgeschlechtliche Partnerschaften diskriminiert .”

Arminius Lupus : “ Herr Veganulus, die Regie bedeutet mir, dass unsere Zeit abläuft. Darf ich um ein Schlusswort bitten “ ?

Minimus Veganulus : “ Ich möchte an dieser Stelle an  Herrn Mozart und an Herrn Schikaneder appellieren , homophobe, misogyne und rassistische Stellen aus dem Libretto zu entfernen und  die Zauberflöte an die gesellschaftlichen Realitäten  anzupassen . Als Ausdruck des Protests werden mein Coven und ich , so schwer es auch fallen mag, vorläufig auf den Genuss von Mozartkugeln verzichten ” !

Arminius Lupus : “ Herr Veganulus, ich danke für das Gespräch “

Minimus Veganulus : “ Immer wieder gerne “  !

Anm : Bis zum Redaktionsschluss waren die  Herren Mozart und Schikaneder für eine Stellungnahme nicht zu erreichen !

Achtung : Dies ist eine Fantasy- Satire ! Jede Ähnlichkeit mit realen Personen, Örtlichkeiten oder Vorkommnissen wäre zufällig und unbeabsichtigt !

Links :

Emanuel Schikaneder (Wikipedia)

Wolfgang Amadeus Mozart (Wikipedia)

Textheft zu “ Die Zauberflöte “ (PDF)

J.W. Goethe : Der Zauberflöte zweyter Theil

 Das Frauenbild in der Zauberflöte ( Krautsource )

Die Zauberflöte – eine Polemik

Karl Goepfart : Sarastro (Musikdrama)

  HOME

Satire: Ein Whistleblower am nächtlichen Friedhof

CONFIDENTIAL – DESTROY BEFORE READING   !

Ein unbedeutendes “ Shtetl”,  im  IRGENDWO zwischen St.Pölten und dem Ural gelegen. Fand hier  Karl Emil Franzos die Inspiration für  “ Halb-Asien, Land und Leute des östlichen Europa “  ?

Freitag, der 13.. Mitternacht, am Friedhof des Ortes.  Die Untoten beginnen ihre Gräber zu verlassen. Ich bin an diesem schaurigen Ort mit meinem “ Zundgeber “ ( Informanten ) verabredet. Zum Schutz vor Vampiren   trage ich um den Hals einen Kranz Knoblauch, dazu in der Tasche, für den äußersten Notfall, einen ” Flachmann ”  voll  Wunderwasser ,  hochprozentig und 5 Jahre in Eichenfässern gelagert . Aus dem Schatten eines verfallenen Grabmals erscheint ein Schemen, der langsam Gestalt annimmt. Blanker Horror lähmt mich : Ich erkenne die  Gesichtszüge des Starjournalisten einer Bobo-Gazette ! Sekunden später bin ich erleichtert- es ist nur eine Maske, dahinter verbirgt sich der Erwartete und enschuldigt sich für den Schrecken, den er mir eingejagt hat: “ Ich muss meine Identität schützen, man  beobachtet mich schon  seit den Wahlen zum Gemeindevorstand “. Mit diesen Worten drückt er mir einen USB-Stick in die Hand und erhält im Gegenzug die vereinbarten 30 Silberlinge .

Ausschnitt : Armadio degli argenti, pagamento di giuda, ca. 1450, Wikimedia, Public domain

 Wir fixieren  noch ein weiteres Treffen für den nächsten Freitag, der auf einen 13. fällt, selbe Zeit, selber Ort. Dann verschwindet mein Gewährsmann ( ist es denn ein Mann ? ) in der Finsternis, das Geheul der Werwölfe  begleitet seinen Abgang.

Nach einigen Tagen habe ich den  Schrecken des nächtlichen Treffens verarbeitet und entschlüssele den Inhalt des USB-Sticks. Er erzählt  die  Geschichte einer kleinen jüdischen Gemeinde, die im Laufe der Jahre, dank des persönlichen Einsatzes ihrer Mitglieder, beständg wuchs. Wie es auch in anderen Vereinigungen vorkommt, bildeten sich Gruppen mit unterschiedlichen Vorstellungen , aber das Zusammenleben funktionierte.

Um die geneigte Leserschaft nicht zu ermüden – hier nur einige Ausschnitte des umfangreichen Berichts : Wie bereits erwähnt, liegt das “Shtetl”, in dem sich die betreffende Gemeinde befindet, am äußersten Rand des miteleuropäischen Kulturkreises. Und so entstand, vor allem bei den jüngeren Gemeindemitgliedern, der Wunsch nach einem Rabbiner  aus dem  aufgeklärten  Westen . Mehrere  Kandidaten gaben ein kurzes Gastspiel, einer von ihnen  willigte nach längerem Zureden ein, an diesem entlegenen Ort zu “ rabbinern”.

Neue Besen kehren bekanntlich gut ! Der eifrige junge Rabbiner begann voller Elan  Reformen in die Tat umzusetzen :

“ Political Correctnes “ war von nun an  obligatorisch, die Toiletten, früher für Damen und Herren getrennt, wurden zu Unisex umfunktioniert.

Ein bisher nicht bekannter מנהג  (Brauch) verwunderte manche langjährige Mitglieder der Gemeinde  : Die Fußwaschung , siehe auch->  רחיצת רגלים וידים לפני התפילה

Auch Pessach erfuhr eine  dem neuen Geist  entsprechende Veränderung  : Der traditionelle Sederteller wurde durch ein Linsengericht, so wie es einst Jakob seinem Bruder Esau servierte (1) , ersetzt. Vegan, bekömmlich und lecker !

Mit  Erlass vom 31. Februar 2020  wurde verordnet  , dass die Bezeichnung  “Staat Israel “ politisch unkorrekt und nur mehr die Bezeichnung   الكيان الصهيوني  ( Zionist entitiy ) statthaft sei. Alternativ könne von “ besetzten Gebieten “ gesprochen werden . Die Sammelbüchsen des  קרן קימת לישראל  (Jüdischer Nationalfonds) wanderten in die Rumpelkammer !

Ein Passus  im Dienstvertrag gestand dem Rabbiner  Titel und Privilegien eines מרא דאתרא  zu. Manche hielten es daher , laut Whistleblower , für angebracht, eine dieser Würde entsprechende Amtstracht, ähnlich der des sefardischen Oberrabbiners von Jerusalem, anfertigen zu lassen. Die Entscheidung darüber wurde bis zum Ende der derzeitigen Ausnahmesituation aufgeschoben.

Über den weiteren Inhalt des USB-Sticks kann , um den Informanten zu schützen,  nicht berichtet werden !

ACHTUNG : DIES IST EINE FANTASY- SATIRE ! JEDE ÄHNLICHKEIT MIT realen PERSONEN, ÖRTLICHKEITEN ODER VORKOMMNISSEN WÄRE ZUFÄLLIG UND UNBEABSICHTIG !

Anregungen, Mitteilungen und selbstverständlich auch herbe Kritik sind stets willkommen, bitte  HIER klicken !

Fußnote :

(1) Die Geschichte Esau’s und Jakob’s –  unfromm nacherzählt

Links :

Stichting muckraker

Whistleblowing International Network

HOME

 

 

Moses ,die biblische Erzählung von der kupfernen Schlange und wie Kritik an der Führungsebene bestraft wurde

 image
Oben : Darstellung des “ נחשותן  “( (kupferne Schlange ) an einem Haus in Senftenberg (Niederösterreich )- Foto  : redactieapikorostyrol

Etwa 1250 vor der Zeitrechnung.: Die Israeliten verließen, nach der biblischen Überlieferung ein wenig überstürzt , ihre bisherigen Wohnstätten in Ägypten. Taten sie dies freiwillig oder wurden sie dazu gezwungen ? Für Exodus 12,29-36 gibt es einige Deutungsmöglichkeiten. “ Auch ein großer Haufen anderer Leute zog mit …” (Exodus 12,38 ). Schon bald nach dem Auszug legte sich, vermutlich ob der kargen Rationen, die erste Begeisterung .Wenn der Magen knurrte, dann war es allzu verständlich, dass sich das Volk nach den “ Fleischtöpfen Ägyptens “ sehnte ( Exodus , 16, 2-4). Moses musste eine Lösung suchen. Letztendlich fiel, dank seiner Fürsprache, ausreichend  Marschverpflegung  vom Himmel (Exodus, 16,4-36 ) und die Kritiker waren vorläufig ruhiggestellt. Die logistischen Probleme, das Volk auf der Wanderung durch karge Landschaften zu versorgen, dürften Moses, so lässt sich aus der Überlieferung entnehmen, manch schlaflose Nacht bereitet haben.

Moses führte das Volk weiter durch die Wüste, die allgemeine Unzufriedenheit nahm ob der Strapazen  bedrohliche Ausmaße an. Nach der Niederschlagung der Revolte Korachs (Numeri 16,1-35) und der “himmlischen Liquidierung “ der Opposition wurde es für Moses und Aaron eng, sie mussten um ihre Sicherheit fürchten . Da brach im Lager der Israeliten  wundersamerweise eine Seuche aus, die den Aufstand im Keim erstickte  ( Numeri 17, 6-15).

Kaum in Kanaan angekommen gab, es Zores mit einem lokalen Herrscher.”Nachdem sie die Gewalt über die Kanaaniter erlangt hatten  weihten sie diese und ihre Städte dem Untergang ( Numeri 21, 1-3). (1)

 Als sich der erste Siegestaumel gelegt hatte und die Verproviantierung wieder schwierig wurde ,murrte das Volk und zweifelte erneut an der Führungsqualität von Moses und an der Sinnhaftigkeit des Auszugs aus Ägypten (Numeri 21, 4-6 ).

Und wieder kam die Strafe von “ganz oben “. Mussten die Israeliten etwa für die rigorose Vorgangsweise gegenüber den Kanaaniten büßen ? Mitnichten !  Als Strafe für ihre Kritik an der Obrigkeit wurde, so berichtet der biblische Text, das Lager von Giftschlangen heimgesucht. (Numeri 21,6) . Eine  kupferne Schlange( נחשותן  ), die Moses , so die Überlieferung,  nach himmlischer Anweisung  aufrichten ließ, sollte der Plage ein Ende bereiten( Numeri 21, 8-9 ). (2)

Und die Moral von den Geschichten , stark vereinfacht : Es ist ratsam, mit der Kritik an den Führungseliten vorsichtig  zu sein, vor allem, wenn diese mit den “ höheren Mächten “ in direktem Kontakt stehen ! Smile

Das Mosaische Gesetz, obwohl rauh und unbarmherzig, gegen Sklaven und Verstockte erlassen..” – Thomas Morus : Utopia, 1.Buch

Nachtrag : Die Bibel berichtet von Menschen mit allen ihren Tugenden und Fehlern. Hier wurde versucht, die Erzählungen aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und den kompakten biblischen Text ein wenig frei in der Sprache unserer Zeit darzustellen . Es ist keinesfalls beabsichtigt, religiöse Lehren herabzuwürdigen oder Gefühle zu verletzen.

Fußnoten :

(1)  Aus Respekt vor dem biblischen Text soll in diesem Zusammenhang auf Begriffe wie “ ethnische Säuberung “ und “ Genozid  “ verzichtet werden !

(2)

Schlange, hebr. Nachash ( נחש )

Kupfer, hebr. Nachoschet ( נחושת  )

“Schlangengötter, Schlangenkulte, Schlangentänze und Schlangenidole sind aus den verschiedenen Kulturen besonders im afrasischen Raum bekannt, treten aber auch bei den Germanen in Form der Midgardschlange auf. Sie stellt ebenfalls eine zentrale mythische Figur in der Erzählung über das erste Menschenpaar Adam und Eva in der Genesis dar. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts brachte man das Schlangenidol mit Moses midianitischem Schwiegervater Jitro in Verbindung, den die Bibel wiederholt erwähnt. 1969 entdeckte der israelische Forscher Beno Rothenberg im Allerheiligsten des midianitischen Zeltheiligtum von Timna eine 12 cm lange, teilvergoldete Kupferschlange. Durch diesen Fund erhält der biblische Bericht über die eherne Schlange seinen historischen Hintergrund. “ Aus : Wikipedia

Im 2. Buch der Könige wird geschildert, wie König Hiskija die Figur zerstörte, weil sie zu Götzendiensten missbraucht wurde (2 Kön 18,4 EU).Aus : Wikipedia

Links :

נחש הנחושת

Religious leaders: Coronavirus is punishment, sign of the messiah’s coming ( Jerusalem Post )

Corona: duivelswerk of straf van God?

Corona-Virus aus geistiger Sicht – eine Strafe Gottes?

HOME

רגע של עבריית :נס ציונה

נכתב ע”י  שאול טשרניחובסקי

!שאו נס ציונה! שאו נס ציונה
!העיזו ועלו המתנדבים בעם
,אל תרפה ידינו עד נשימה אחרונה
.כל עוד בעורקינו יש טיפה של דם
!נריקה החרב כזקן כנער
?מי הוא זה הירא ורך הלבב
נשים, טפינו כי ירדו השער
.חלוצים נצאה ונאסור הקרב

שאול טשרניחובסקי – ביוגרפיה (ויקיפדה )

נא ראו וידאו : נס ציונה 1913

דף הבית/HOME

קהל גרים לא איקרי קהל : Konvertiten– vollwertige Mitglieder der jüdischen Gemeinschaft ?

(1)  תלמוד בבלי , יבמות דף מז, ב : דאמר רבי חלבו” קשים גרים לישראל כספחת

(T..B.Jewamot , 42, b : „Rabbi Chelbo sprach :  Die Proselyten sind für Israel schwer wie ein Ausschlag  ” )

Die hier zitierte Meinung  des Rabbi Chelbo mag, aus dem Zusammenhang gerissen, ein verzerrtes Bild ergeben, deshalb empfiehlt sich die Lektüre des kompletten Abschnitts  :  תלמוד בבלי יבמות דף מז

Eine gegenteilige Aussage finden wir in T.B., Pesachim 87 :

ואמר ר”א לא הגלה הקדוש ברוך הוא את ישראל לבין האומות אלא כדי שיתוספו עליהם גרים שנאמר (הושע ב, כה) וזרעתיה לי ארץ

(תלמוד בבלי,פסחים פז ב)

 (Rabbi Elasar sprach: Der Heilige, gelobt sei er, hat Israel nur darum unter die Völker verbannt, damit ihnen Proselyten hinzugefügt werden, denn es steht geschrieben ” Ich will sie mir in die Erde einsäen ” (Hosea 2,25a )

Aus : Judenthum und jüdische Religion ( B.Felsenthal ) in : Die Wahrheit , 3.1. 1902 :

image

(2)

image

Es gilt zwar als verpönt, einen Konvertiten  seine nichtjüdische Vergangenheit fühlen zu lassen, jedoch sieht die Praxis nicht selten anders aus . Am 11. September 2007 erschien im TAGESSPIEGEL ein Beitrag von Henryk. M. Broder : “ Zur Hölle mit den Konvertiten! “. Auch wer nicht zu Broder’s Fanclub gehört muss zugeben, dass der Autor in diesem Fall “ den Nagel auf den Daumen “ getroffen hat ! Dazu : “ Was ist ein echter Jude ? “ , Neuköllner , 21.April 2016 .

Fußnoten :

(1) ספחת – היא אחד הנגעים

 ‘אדם כי יהיה בעור בשרו שאת או ספחת או בהרת והיה בעור בשרו לנגע צרעת…’ (ויקרא יג,ב)

 שאת, ספחת ובהרת שמות נגעים הם ולבנות הם זו מזו (רש”י)

 חולי שיתחבר (שיסתפח) אל מקום אחד (ר”א אבן עזרא)

 קטע מאת :  דעת

(2)  So kann etwa ein Mamzer ( ממזר )  nur eine Mamzeret oder eine Proselytin (גיורת ) ehelichen –> נישואין עם גיורת    .

Links :

P.A.. Moses : Women, Converts & Azerbaijanis Need Not Apply

Oberrabbiner beschimpft sowjetische Einwanderer ( Jüdische Allgemeine )

Konversion: Nicht wieder diskriminieren ( Jüdische Allgemeine )

Kiddushin 74b

קהל גרים לא איקרי קהל

המעמד האישי של גר: אפלייה או סטטוס חברתי

משנה נגעים

גר שנשא בת ישראל או ישראל שנשא גיורת הולד ישראל לכל דבר ואסור בממזרת

Bene Ahuwa: Über die israelitischen Gesetze in Ehesachen ( Google Books )

HOME