Satire : Der Druide Minimus Veganus , die “ Zauberflöte “ und weshalb Mozartkugeln zum absoluten No-Go erklärt wurden

In einer magischen Parallelwelt, weit hinter der Insel Avalon gelegen. Zeit und Raum sind hier ohne Bedeutung : Arminius Lupus, Reporter und Moderator von Dark Shadow -TV gelang es, Minimus Veganus , Druide und spiritus rector des magischen Covens  Eternal Darkness , zu einem Interview im TV-Studio zu bewegen . Hier einige Ausschnitte aus dem Transkript des Gespräches :

Arminius Lupus : Herr Veganus, es wurde bekannt, dass Sie neulich scharfe Kritik an der Oper “ Die Zauberflöte “ von Wolfgang Amadeus Mozart übten und den Mitgliedern ihres Covens dringend empfahlen, auf den Genuss  von Mozartkugeln zu verzichten. Können Sie unseren Zusehern zuhause vor den Bildschirmen  den Grund dafür nennen “  ?

Minimus Veganus  : “ Erst einmal möchte ich bemerken, dass ich mir nicht anmaße, Herrn Mozart’s  musikalisches Talent zu beurteilen . Wenn er sich nach der zweifellos zeitraubenden Herstellung dieser  nicht-veganen Süßigkeiten noch ein wenig als Komponist versucht, dann sei ihm dieses Freizeitvergnügen gegönnt. Ich finde es jedoch unerhört, dass er sich dazu hergab, das von Rassismus, Misogynie und Hompphobie strotzende Libretto eines gewissen Emanuel Schikaneder zu vertonen. “

Arminius Lupus : “ Und was ist an der Zauberflöte  Ihrer Meinung nach zu kritisieren ? Was stört Sie an der Handlung  besonders ? “

Minimus Veganus : “ Neben der  Königin der Nacht , deren Wutausbruch an eine   Madam , die soeben ihre beste Mitarbeiterin verloren hat , erinnert , sticht  Sarastro und seine  Clique alter weisser Männer hervor . Und wenn Herr Schikaneder in der 3. Szene des 1.Aktes Sarastro die Worte “  Ein Mann muss eure Herzen leiten, denn ohne ihn pflegt jedes Weib  aus ihrem Wirkungskreis zu schreiten “ in den Mund legt, dann beweist dies eine nicht zu tolerierende Einstellung Frauen gegenüber.”

Arminius Lupus : “ Und wie sehen Sie die Figur des Papageno “ ?

Minimus Veganus : “ Papageno – ein sozial Unterprivilegierter ! Er wird für seine Arbeit nicht nach Tarif entlohnt , ganz zu schweigen von Urlaubsanspruch , Krankenversicherung  und Altersvorsorge. Den drei Damen der Oberschicht dient der ” Vogelfänger ” dazu noch als Lustobjekt . Im weiteren Verlauf der Handlung erhält Papageno keinerlei  Zugang zu höherer Erkenntnis und endet schließlich in einer Hetero-Beziehung   zu einer Angehörigen seiner eigenen Klasse “.

Arminius Lupus : “ Da steht noch der Vorwurf des Rassimus im Raum…”

Minimus Veganus : “ Sehen wir einmal davon ab, dass in der Zauberflöte die Sklaverei nicht ausdrücklich  verurteilt wird. In der 3.Szene des 2. Aktes klagt der dunkelhäutige Monostatos : “ Und ich sollt’ die Liebe meiden, weil ein Schwarzer häßlich ist! “ Das ist doch Rassimus pur ! Stünde im Libretto “ Weil ein TÜRKISER hässlich ist “, dann könnte das vielleicht noch als politische Anspielung durchgehen  “.

Arminius Lupus: “ Sie wollen in der Handlung  unterschwellige  Homophobie  entdeckt haben, können Sie ein Beispiel nennen “ ?

Minimus Veganus : “ Bereits im 1. Akt, in der 14.Szene , im Duett Papageno – Papagena hören wir “ Mann und Weib und Weib und  Mann  reichen an die Gottheit an “. Eine Aussage die, zumindest implizit , gleichgeschlechtliche Partnerschaften diskriminiert .”

Arminius Lupus : “ Herr Veganus, die Regie bedeutet mir, dass unsere Zeit abläuft. Darf ich um ein Schlusswort bitten “ ?

Minimus Veganus : “ Ich möchte an dieser Stelle an  Herrn Mozart und an Herrn Schikaneder appellieren , homophobe, misogyne und rassistische Stellen aus dem Libretto zu entfernen und  die Zauberflöte an die gesellschaftlichen Realitäten  anzupassen “.

Arminius Lupus : “ Herr Veganus, ich danke für das Gespräch “

Minimus Veganus : “ Immer wieder gerne “  !

Anm : Bis zum Redaktionsschluss waren die  Herren Mozart und Schikaneder für eine Stellungnahme nicht zu erreichen !

Achtung : Dies ist eine Satire ! Jede Ähnlichkeit mit Personen, Örtlichkeiten oder Vorkommnissen wäre zufällig und unbeabsichtigt !

Links :

Emanuel Schikaneder (Wikipedia)

Wolfgang Amadeus Mozart (Wikipedia)

Textheft zu “ Die Zauberflöte “ (PDF)

J.W. Goethe : Der Zauberflöte zweyter Theil

 Das Frauenbild in der Zauberflöte ( Krautsource )

Die Zauberflöte – eine Polemik

Karl Goepfart : Sarastro (Musikdrama)

  HOME