RTV UTRECHT – Onthulling Amersfoortse herdenkingsstenen: ‘Wij zullen hun namen niet vergeten’

AMERSFOORT – Her en der in Amersfoort liggen zwarte granieten stenen in trottoirs met daarop de namen van verzetsstrijders en joodse Nederlanders die zijn verdwenen tijdens de Tweede Wereldoorlog. Deze stenen worden gelegd door de Stichting Herdenkingsstenen Amersfoort onder het motto ‘Wij zullen hun namen niet vergeten’….

Lees het volledige bericht : RTV UTRECHT

HOME

Ermordet in den letzten Tagen der Naziherrschaft

Europa ,kurz vor Kriegsende. Berlin war bereits  von der Roten Armee eingeschlossen. In Gloggnitz (Niederösterreich ) begannen Vertreter der Sowjetunion mit Dr.Karl Renner (1) , dem späteren Bundespräsidenten der Republik Österreich , Gespräche über die Bildung einer provisorischen Regierung. (2)  In diesen Tagen wurden , nur wenige Kilometer davon entfernt, einige der letzten Gräueltaten verübt :

image

image

Oben : Gedenktafel an der Wallfahrtskirche Klein-Mariazell ( Bezirk Baden, Niederösterreich )

Fußnoten :

(1)  Nach dem “ Anschluss “ – Überzeugung oder Opportunismus? –>  Staatskanzler a.D. Dr. Renner “ Ich stimme mit Ja “ ( Neues Wiener Tagblatt, 3. April 1938, Seite 3 ( OENB/ anno) .  Dr.Karl Renners möglicherweise antisemitische Äußerungen : Wikipedia

(2)  Am 15. April  erschien in Wien die  Österreichische Zeitung , 15. April 1945 ( OENB/anno) mit einem Aufruf an die Bevölkerung Österreichs :

image

Als sich in Wien bereits eine demokratische Regierung im Aufbau befand, wurde in der  Oberdonau – Zeitung, 16. April 1945  ( OENB/anno ) , trotz der aussichtslosen militärischen Lage, zum Durchhalten aufgerufen:

image

Auch das Vorarlberger Tagblatt, 16. April 1945 , Seite 3 ( OENB/anno ) verbreitete in diesen letzten Kriegstagen  verordneten Optimismus :

image

Links :

Endphaseverbrechen ( Wikipedia )

Februar 1945 : Mühlviertler Hasenjagd (Wikipedia)

6. April 1945 : Das Massaker von Stein

7. April 1945 : Erschießung von 61 Menschen in Hadersdorf am Kamp (PDF )

St.Pölten : Mahnmal im Hammerpark

Niederösterreich : Gedenkstätte für ermordete Juden–errichtet auf Initiative eines Tatzeugen

p.k.

HOME

Die Geschichte Esaus und Jakobs , unfromm nacherzählt von einem Häretiker

“ It ain’t necessarily so
It ain’t necessarily so
The things that you’re liable
To read in the Bible
It ain’t necessarily so “

( George Gershwin : Porgy and Bess )

Streng  geht der Prophet Hosea im 8. Jahrhundert v.d.Z mit Stammvater Jakob ins Gericht :

הושע פרק יב: ג וְלִפְקֹד עַל-יַעֲקֹב כִּדְרָכָיו, כְּמַעֲלָלָיו יָשִׁיב לוֹ.

( Hosea 12,3: Darum geht der Herr mit Israel ins Gericht, / er straft Jakob für sein Verhalten / und zahlt ihm heim, wie es seine Taten verdienen.)

(1) ד בַּבֶּטֶן, עָקַב אֶת-אָחִיו

( Hosea 12, 4 : Schon im Mutterleib hinterging er seinen Bruder )

Damit bezog sich der Prophet Hosea  auf die Erzählung von der Geburt Jakobs und Esaus in  בראשית פרק כה  ( Gen. 25, 24- 26) :

(1)  וַיֵּצֵא הָרִאשׁוֹן אַדְמוֹנִי, כֻּלּוֹ כְּאַדֶּרֶת שֵׂעָר; וַיִּקְרְאוּ שְׁמוֹ, עֵשָׂו.  כו וְאַחֲרֵי-כֵן יָצָא אָחִיו, וְיָדוֹ אֹחֶזֶת בַּעֲקֵב עֵשָׂו, וַיִּקְרָא שְׁמוֹ, יַעֲקֹב

(Und der Erste kam heraus, rötlich, am ganzen Leibe wie ein härener Mantel; und man gab ihm den Namen Esau. Und danach kam sein Bruder heraus, und seine Hand hielt die Ferse Esaus; und man gab ihm den Namen Jakob ) .

Die beiden Brüder wuchsen heran. Während Esau als Jäger durch das Gelände streifte,  ließ sich sein Bruder Jakob im “ Hotel Mama “ von seiner Mutter Rebekka verwöhnen. ( Gen. 25, 27-28 ). Er entdeckte die Vorliebe für leckeres Essen und entwickelte ein beachtliches Talent zur Komposition stets neuer , raffinierter Rezepte. Ob Jakob insgeheim von einer Karriere als Haubenkoch  in einem  Sterne-Restaurant träumte ? Darüber schweigt  die biblische Legende . Das in Gen. 25, 29 –30 erwähnte Gericht ( נְזִיד עֲדָֹשִׁים ) war der Gipfelpunkt seiner Kreativität – selbst für den verwöhntesten Gourmet eine kulinarische Grenzerfahrung :

עדשים אדומות – rote Linsen (2) , eine Nacht lang in Wasser eingeweicht, auf kleiner Flamme behutsam gekocht , bildeten die Grundlage. Dazu geröstetes Gazellenfleisch , fein würfelig geschnitten ( es konnte aber auch zartes Lamm verwendet werden ). Die exquisite Mischung von Gewürzen ( תַבְלִינִים ) – siehe Gewürze ( Bilder ) – verlieh dem Ganzen die unverwechselbare Geschmacksnote. Reichlich  Knoblauch (שום ) in der Rezeptur sollte Dämonen (שֵדִים ) abwehren.

image

Gioacchino Assereto : Issak segnet Jakob ( 1640 ) – man beachte Rebekas Geste !

Jakob saß wieder einmal vor seinem Kochtopf und war  dabei, das, was darin köchelte,  mit  einigen  דודָאִים  zu verfeinern (3)  . Der Wind trug den Duft zu Esau, der soeben vom Feld heimkehrte .

“ Mhm, riecht lecker ! “ . “ Krieg ich was davon ab ? “ “ Gerne , Bruderherz, kostet aber eine Kleinigkeit” . “ So, was denn ? “. “ Nur dein Erstgeburtsrecht “. “ Lass den Quatsch, ich habe Hunger !”. “ Dann geh ins Küchenzelt, dort gibt es was Leckeres : Den dreimal aufgewärmten Fraß von vergangener Woche .”O.K., kannst mein Erstgeburtsrecht haben, aber ich kriege eine doppelte Portion . Deal ?“ Deal ! “. Esau aß mit Appetit , ließ sich noch Nachschlag geben und machte sich, fröhlich ein Liedchen trällernd, auf den Weg zu einem Rendezvous mit seiner neuesten Flamme . Den Handel mit Jakob tat er als bedeutungslose Neckerei unter Brüdern ab.  Jahre vergingen. An  Isaaks Wohnort wurden die wirtschaftlichen Verhältnisse schwierig, der Familienclan war zur Migration ins Land der Philister gezwungen . Die Story von Isaak, Rebekka und Abimelech, dem König der Philister und weshalb es Isaak vorzog, nach Beersheba ( באר שבע ) weiterzuziehen , finden wir in Gen.26, 1-33. Sehr zu Isaaks und Rebekkas Missvergnügen verguckte sich ihr älterer Sohn Esau in zwei dralle Hethiterinnen ( Gen,26,34 ). Was, wenn auch ihr Lieblingssohn Jakob eine שִׁיקסָה als Schwiegertochter nach Hause brächte ? Rebekka sah dringenden Handlungsbedarf ! Wie sie es in die Wege leitete, sowohl Isaak als auch Esau zu hintergehen, ist in Gen. 27,1-40 im Detail beschrieben. Als Jakob Zweifel an dem gewagten Plan äußerte , versprach sie, persönlich die Verantwortung  zu übernehmen( Gen27,13). Isaak wurde von Ehefrau und Sohn      gemeinsam  hinters Licht geführt. Für Esau blieb nur ein auf den ersten Blick fragwürdiger Segen  (4) . Als Esau klar wurde, dass er von seinem Bruder wieder einmal besch…en worden war,  stieß er Drohungen aus, die das Ausmaß  millieubedingter Unmutsäußerungen weit überschritten. Rebekka hielt es für besser, Jakob für einige Zeit von der Bildfläche verschwinden zu lassen und gab ihm  ein üppiges Lunchpaket, eine Garnitur warmer Unterwäsche sowie  die Adresse ihres Bruders in Paddan Aram ( פדן ארם ) . Jakob machte sich, versehen mit einem zusätzlichen Segen und einigen Ermahnungen Isaaks , auf den Weg . Sein Bruder Esau war stocksauer, aus purem דווקא  ( zum Trotz) nahm er sich noch zwei Hethiterinnen (im Doppelpack waren diese günstiger zu haben ). Jakob flüchtete  zu Rebekkas Bruder . Dort angekommen fiel sein Auge auf  die hübsche דוֹדָנִית  ( Cousine )  Rachel  ( רָחֵל  – Mutterschaf  ) . Er blieb  bei seinen Verwandten und  wurde von Onkel Laban kräftig übers Ohr gehauen ( Gen.29, 18 – 30 ). Im Gegenzug nutzte Jakob sein Know-How, das er sich in Jahren des Schafhütens erworben hatte, um sich auf Labans  Kosten beachtlichen Wohlstand zu verschaffen, was den Söhnen Labans sauer aufstieß ( Gen. 30, 25-43, Gen. 31, 1-18 ). Bevor sich Jakob deshalb samt Anhang heimlich davonmachte, wurde Laban auch noch von der eigenen Tochter beklaut ( Gen.31, 32 ). (5) Zu guter Letzt gab es für Jakob und Esau ein Happy – End : Die Brüder versöhnten sich ( Gen.33, 1- 15) !

Was wir daraus lernen können :

1. Bei Geschäften mit Verwandten äußerste Vorsicht walten lassen .

2. Unter keinen Umständen dem Arbeitgeber vertrauen

Fußnoten :

(1)  עקב (Subst. ) = Ferse , עָקְבָה – List, Nachstellung , weitere Bedeutung :

image

Ein freundlicher kleiner Mann mit langem Bart, Rabbiner einer chassidischen Gemeinschaft, pflegte , um nicht an Jakobs List (siehe auch Gen.27,36) zu erinnern, dessen Namen nasal auszusprechen, das hörte sich wie Ja-n-kov ( Ursprung der Koseform “ Jankele “ ? ) an. Dieser Brauch aus dem Osten soll noch heute in  aschkenasisch – orthodoxen Gruppierungen lebendig sein.

(2) מבשלים עם עדשים כתומות

(3) דודָא  – Mandragora officinalis – über die dieser Pflanze zugeschriebene Wirkung muss hier, aus Gründen der Schicklichkeit, geschwiegen werden . Siehe auch Gen 30,14-17 .

(4) Dass Esaus Nachkommen  dereinst auf gewinnträchtigen Erdölvorkommen sitzen würden, das  konnte  nicht vorausgesehen werden.

(5) Das Wort »Familienbande« hat einen Beigeschmack von Wahrheit. ( Karl Kraus zugeschrieben )

Nachtrag : Die Bibel berichtet von Menschen mit allen ihren Tugenden und Fehlern. Hier wurde versucht, die Geschichte von Esau und Jakob aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und den kompakten biblischen Text ein wenig frei in der Sprache unserer Zeit darzustellen . Es ist keinesfalls beabsichtigt, religiöse Lehren herabzuwürdigen oder Gefühle zu verletzen.

Links :

לא רק טעם וריח: תבלינים שהם בריאות

Mujaddara  – ein uraltes orientalisches Linsengericht, das erstmals in der Bibel erwähnt wurde

Esaus Linsengericht ( Rezept )

p.k.

HOME

Die Geschichte von David und Batseba, eine ketzerische Umdeutung

“ It ain’t necessarily so
It ain’t necessarily so
The things that you’re liable
To read in the Bible
It ain’t necessarily so “

( George Gershwin : Porgy and Bess )

Etwa um das Jahr 1000 v.d.Z: David ,der ehemalige Anführer einer Freischar, war als König etabliert. Es gab Zores mit entfernt Stammesverwandten, den Ammonitern und die Stadt Rabba (1) wurde, angeführt von Davids Neffen und Heermeister Joab, durch die israelitischen Truppen belagert, unter denen sich auch fremde Söldner ( Krethi und Plethi ) (2) befanden. Namentlich genannt wird in Samuel 2,11,3  der hetitische Militärberater Uriah ( אוריה החתי). David zog nicht selbst mit ins Feld, er blieb in seinem gemütlichen Palast, was so manchen seiner alten Kampfgefährten sauer aufgestoßen sein dürfte. Kritische Bemerkungen könnten im nicht sehr komfortablen Feldlager umgegangen sein : “ Wie frieren uns hier den A…. ab und der Chef lässt es sich bei Wein, Weib und Gesang gutgehen” ( Soldaten haben stets was zu meckern ! ).Nicht weit von Davids Residenz lebten in einer komfortablen Dienstwohnung ,  Swimmingpool und Fitnessraum inklusive , Uriah und seine attraktive Frau Batseba (בת שבע ) . Konnte es sein, dass Madame Batseba mit ihrer Situation unzufrieden war und beschloss, sich auf den Weg nach ganz oben zu machen, koste es was es wolle ? Aus dem blühenden Hofklatsch kannte sie die Schwäche König Davids für das “schönere ” Geschlecht und darauf basierte ihr Plan , mit dem sie den arglosen König umgarnen wollte :

שמואל ב יא :  וַיְהִי לְעֵת הָעֶרֶב וַיָּקָם דָּוִד מֵעַל מִשְׁכָּבוֹ וַיִּתְהַלֵּךְ עַל גַּג בֵּית הַמֶּלֶךְ וַיַּרְא אִשָּׁה רֹחֶצֶת מֵעַל הַגָּג וְהָאִשָּׁה טוֹבַת מַרְאֶה מְאֹד.

( 2.Samuel , 11,  2 : Als David einmal zur Abendzeit von seinem Lager aufstand und auf dem Flachdach des Königspalastes hin- und herging, sah er von dort aus eine Frau, die badete. Die Frau war sehr schön anzusehen.)

Batseba kannte  die Gewohnheit Davids, nach dem Abendessen auf dem Flachdach seines Palastes einen Verdauungsspaziergang zu  machen und , sobald sie sicher war von ihm gesehen zu werden , begann sie damit, ihre unverhüllte,üppige  Schönheit ( בַּת־שֶׁבַע–Tochter der Fülle) ins rechte Licht zu setzen. Bald stellte sich der Erfolg ein und  König David ließ  zu einem romantischen Stelldichein bitten.  Der erste Teil war also geschafft, der Weg in das königliche Schlafzimmer frei.(2.Samuel, 11,  ) . Es gab nur noch ein kleines Problem  : Ihr Ehemann, der irgendwie entsorgt werden musste. Aber da würde sich schon ein Weg finden .

image

Cornelis van Haarlem :  Batseba im Bad (1594 ) –  Rijksmuseum Amsterdam

An einem schönen Abend flüsterte Batseba dem König ihr “ süßes Geheimnis “ ins Ohr – sie war schwanger . “ Ja hast du denn nicht verhütet ? “ “ Mein König, ihr wisst doch, dass die Anti-Baby Pille erst in Jahrtausenden erfunden wird “. David gefror das Blut in den Adern, als  er sich der  möglichen Folgen bewusst wurde. Das Heer, darunter auch Batsebas Ehemann, war  an der Front und er trieb es mit der Frau eines seiner Offiziere – das hätte eine Militärrevolte auslösen und ihn den Kopf kosten können. Doch nach kurzem Nachdenken hatte er die scheinbar rettende Idee : “ Dein Mann wird zur Berichterstattung in den Palast zitiert. Das gibt ihm Gelegenheit, dich liebevoll in die Arme zu schließen, worauf  nach einigen Monaten der lange ersehnte Nachwuchs kommt. Eine Win-Win Situation für  alle. “ Dies war aber nicht im Sinne von Batseba und sie beschloss, durch diese Rechnung einen dicken Strich zu machen. Wie es weiterging, das entnehmen wir 2.Samuel, 11, 6-13 : Uriah erhielt seinen  Marschbefehl, kam zum König und erstattete ihm Bericht . “ Mein lieber  Uriah ”, mag David gesagt haben , “ deine Frau verzehrt sich sicherlich schon in Sehnsucht nach dir, also lass sie nicht länger warten “. Doch Uriah erlebte eine herbe Enttäuschung . Entweder hatte sein Holde ihre Migräne oder sie brach einen kleinen Streit vom Zaun ( “ Du bist mir untreu, du treibst es mit allen, die nicht bei drei auf dem Baum sind…..“ )- Uriah musste im Personalquartier übernachten. Kein Mann gibt gerne zu, dass er des ehelichen Schlafzimmers verwiesen wurde, deshalb schob Uriah einen Grund für die Nichterfüllung seiner ehelichen Pflichten vor ( 2.Samuel, 11,  11 ). König David ermunterte  Uriah jedoch  , es nochmals zu versuchen und Batseba zu zeigen, wer der Herr im Hause war. Dazu gab er Uriah die Gelegenheit, sich vorher reichlich Mut anzutrinken (2.Samuel, 11,13 ). Doch auch dies erwies sich als Fehlschlag. In dieser Situation musste Plan B aktiviert werden : So sehr es König David auch bedauert haben mochte ( schließlich würde er einen fähigen Truppenoffizier verlieren ), ihm blieb keine Wahl : Neffe und Heerführer Joab erhielt die Anweisung, Uriah auf ein Himmelfahrtskommando zu schicken ( 2.Samuel, 11,14 ). (3) Wie geplant,  starb Uriah den Heldentod und wurde von seiner (schwangeren ) Witwe gebührend betrauert ( 2.Samuel, 11, 28 ). Nun war der Weg frei, nach kurzer Schicklichkeitsfrist konnte Batseba Davids Frau werden und bald darauf kam ihr Sohn zur Welt.

image

Michelangelo : Der Tod des Uriah (1509- Sixtinische Kapelle)

Der Prophet Natan ( נתן הנביא ) kam und las König David gehörig “ die Leviten “ ( 2.Samuel, 12, 1- 14 ). Nachdem Natan gegangen war, erkrankte das Kind. Hier  berichtet der biblische Text vom paradoxen Verhalten Davids ( 2.Samuel, 12,15-23 ). Hätte das Kind überlebt, dann als Beweis für den Ehebruch Davids und Batsebas. Nach einiger Zeit  gebar ihm Batseba den Sohn Salomo ( 2.Samuel, 12,24). (4) Für längere Zeit verschwindet Batseba aus der biblischen Erzählung. Erst als es gilt, ihrem Sohn Salomo den Thron zu sichern,  tritt sie wieder in Erscheinung ( 1.Könige, 1, 28-31 , 2, 13-22, ).

Nachtrag : Die Bibel berichtet von Menschen mit allen ihren Tugenden und Fehlern. Hier wurde versucht, die Geschichte von David und Batseba aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und den kompakten biblischen Text ein wenig frei in der Sprache unserer Zeit darzustellen . Es ist keinesfalls beabsichtigt, religiöse Lehren herabzuwürdigen oder Gefühle zu verletzen.

(1)   Video : Die Ruinen von Rabbath Ammon

(2) Krether und Plether unter ihrem Anführer Benaja bildeten die Leibwache König Davids ( 2. Samuel, 8,18 )

Weshalb legte sich König David eine Truppe von  Body-Guards  aus fremden Söldnern zu ? Hegte er Zweifel an der Loyalität der Stämme Israels ?

(3)  Uriasbrief – Wortherkunft

(4) Und diese wurden ihm in Jerusalem geboren: Schima, Schobab, Natan, Salomo – diese vier waren Söhne der Batseba, der Tochter Ammiëls  “ ( 1.Chronik 3,5)

Link :

Die Bene Chet ( Hethiter )

p.k.

HOME

TROUW : Hoe vrouwen uit het verzet verdwenen

Ze waren er wel, verzetsvrouwen, maar historici hielden ze buiten de geschiedboeken. Kan een vrouw wel leiding geven als er geweld nodig is?

Lees het volledige bericht : TROUW

Gerelateerd :

Heldhaftige vrouwen in WOII: protest & verzet ( IsGeschiedenis )

Verzetsmuseum : Vrouwen in verzet

Andere Tijden in de klas  – Vrouwen in het verzet ( schooltv)

 

HOME

Jonet : Aznavour redde Joden in Tweede Wereldoorlog

Jonet schreef : “ De overleden Franse zanger Charles Aznavour stond niet alleen bekend om zijn chansons, maar ook om het redden van Joden in de Tweede Wereldoorlog. Hij en zijn familie hebben indertijd Joden en niet-Joden verborgen gehouden die werden vervolgd door de nazi’s. Ook waren de zanger en zijn zus Aida betrokken betrokken bij activiteiten van het Franse verzet….”

Lees het volledige bericht : JONET

 

HOME

Josef in Ägypten , der Eunuch des Pharao und #MeeToo…

“ It ain’t necessarily so
It ain’t necessarily so
The things that you’re liable
To read in the Bible
It ain’t necessarily so “

( George Gershwin : Porgy and Bess )

Etwa 1410 Jahre v.d.Z : Der Hirtenjunge aus Kanaan , der  von Höherem träumte ( Genesis, Kap. 37, Vers 5- 11 ), hatte es geschafft : Midianitische Kaufleute ( heute würden wir sie Schlepper nennen ) brachten Josef an das damalige  Wunschziel so manches Wirtschaftsmigranten, nach Ägypten .  Das Glück war ihm gnädig ,er fand einen Job bei Herrn Potiphar, dem “ Obersten der Leibgarde “, der ihn von den Midianitern freikaufte. So weit, so gut, nur verschweigen die meisten Bibelübersetzungen ein Detail, welches sich für den Fortgang der Geschichte als bedeutungsvoll erweisen wird. Werfen wir daher einen Blick in den hebräischen Text des Buches Genesis  :

בראשית פרק לט : וְיוֹסֵף, הוּרַד מִצְרָיְמָה; וַיִּקְנֵהוּ פּוֹטִיפַר סְרִיס פַּרְעֹה שַׂר הַטַּבָּחִים, אִישׁ מִצְרִי, מִיַּד הַיִּשְׁמְעֵאלִים, אֲשֶׁר הוֹרִדֻהוּ שָׁמָּה

Josefs Brötchengeber war, laut Genesis, Kap39 (hebr.), ein סְרִיס ( Eunuch ) in hoher Position( שַׂר הַטַּבָּחִים ). In biblischer Zeit und auch später bekleideten Eunuchen nicht selten wichtige Ämter in Armee und Verwaltung  (1) . Musste sich Herr Potiphar, um dem Anforderungsprofil dieser prestigeträchtigen und gut dotierten Stelle zu  entsprechen, einem kleinen Eingriff unterziehen ? Machte ihm sein Dienstherr, der Pharao, ein ” Angebot , das er unmöglich ablehnen konnte ” ?

Zu Eunuchen ( סריסים ) in Bibel und Talmud verfasste Rabbiner Löwy aus Grosz-Kanisza in der  Neuzeit vom 2. März 1877 (OENB/anno) einen Beitrag :

image

-> WEITERLESEN

image

Jacopo Tintoretto : Josef und die Frau des Potiphar ( ca. 1544)

Josef war also im Hause des Potiphar,brachte es zum Chefbutler und hielt den Laden am Laufen . Sein Boss brauchte sich um nichts mehr zu bekümmern und konnte sich in aller Ruhe seinen Mahlzeiten widmen ( Genesis, Kap.39, Vers 6 ). Dieselbe Stelle erwähnt noch, dass Josef ein hübscher Bursche war,oder, wie seine Chefin fand, “ein leckeres Sahneschnittchen” . So ging alles seinen geregelten Gang, bis …. Benutzen wir doch unsere Fantasie und begeben wir uns auf eine  Zeitreise ins  Ägypten der 18. Dynastie ( Neues Reich ) , etwa in die Zeit des Pharao Amenophis II. ( 1425 – 1401 v.d.Z.). Die Reichshauptstadt Memphis im Nildelta, an einem heißen und schwülen Tag : Frau Potiphar langweilt sich  schrecklich ! Fernsehen und romantische Seifenopern gibt es noch nicht, von einem Smartphone, um mit den sieben besten Freundinnen Klatschgeschichten auszutauschen, war nicht einmal zu träumen. Ob sich die Damen der höheren Klassen des alten Ägyptens die Zeit mit Versandhauskatalogen und Regenbogenpresse zu vertreiben pflegten , das  ist keinem der bisher aufgefundenen Papyrii zu entnehmen. Vielleicht könnte ein kompetenter  Ägyptologe wie  Jan Assmann Licht ins Dunkel bringen.  Und seit ihr Eheherr im Dienste des Pharao seine Männlichkeit opferte, fühlt  sich die Gute ein wenig unausgefüllt. Aber da ist doch dieser junge Hebräer, den sie keinesfalls von der Bettkante stoßen würde..( tat sie doch noch nie ! ) Gehörte die persönliche Betreuung der Dame des Hauses etwa nicht zu seinem im Arbeitsvertrag festgelegten Aufgabenbereich ? Im Haus munkelt man ohnedies schon, dass , wenn sich der Chef auf Dienstreise in  Theben oder Elephantine  befindet …. . Leider schweigt sich der biblische Text darüber aus.

Und so könnte es sich zugetragen haben : Josef, der zur Zeit in einem Formtief steckt oder, was auch denkbar ist, soeben sein Pulver anderswo verschossen hat und deshalb ein wenig Zeit zum “ Aufmunitionieren “ bräuchte , schafft es nicht, den Wunsch von Frau Potiphar zu erfüllen und macht sich unter einem Vorwand aus dem Staub . Nach einer kurzen Schrecksekunde, denn so etwas war ihr bisher noch nie geschehen, kocht die Wut der enttäuschten Frau hoch ! Das von Josef zurückgelassene Hemd in der Hand, läuft sie durch das im tiefsten Mittagsschlaf liegende Haus, mit lautstarkem “ #MeToo, #MeToo, #MeToo  ! ! !….” alarmiert sie ihren Göttergatten, der soeben bei der Lektüre der Memphis – Krone eingenickt war , und klagt ihm tränenreich , Josef habe versucht, sie zu……….

Ob Herr Potiphar die Story, die ihm seine Holde auftischt, für bare Münze nimmt ?  Der Fortgang der Geschichte lässt daran zweifeln. Denn statt Josef  um einen Kopf zu kürzen oder ihn den heiligen Krokodilen vorzuwerfen (2) , macht er ihn zum Assistenten des Direktors des Staatsgefängnisses, von dem Genesis , Kap. 39, Vers 22 – 23, durchblicken lässt, dass dieser sehr  zur Bequemlichkeit neigt und froh ist, wenn ihm die lästige Büroarbeit abgenommen wird. ( Siehe Fußnote A) Und so beginnt Josefs Karriere, nicht zuletzt dank seiner Kenntnisse in psychoanalytischer Traumdeutung ( ein wenig Hofklatsch liefert  wertvolle Informationen ) ! Über seine Funktion bei Getreidespekulationen zu Lasten der bäuerlichen Bevölkerung  sind HIER einige kritische Anmerkungen zu lesen. Als kleines Dankeschön für seine Mitwirkung bei der Einführung des Feudalsystems wird Josef mit der Priestertochter Asenat verheiratet ! (3 )

(1)  Unter den Heerführern König Sanheribs im Feldzug gegen Jerusalem findet sich der רב סריס ( Obereunuch ) – 2.Könige, Kap. 18, Vers 17 .:

וַיִּשְׁלַח מֶלֶךְ אַשּׁוּר אֶת תַּרְתָּן וְאֶת רַב סָרִיס וְאֶת רַבְשָׁקֵה מִן לָכִישׁ אֶל הַמֶּלֶךְ חִזְקִיָּהוּ בְּחֵיל כָּבֵד יְרוּשָׁלָםִ וַיַּעֲלוּ וַיָּבֹאוּ יְרוּשָׁלַםִ וַיַּעֲלוּ וַיָּבֹאוּ וַיַּעַמְדוּ בִּתְעָלַת הַבְּרֵכָה הָעֶלְיוֹנָה אֲשֶׁר בִּמְסִלַּת שְׂדֵה כוֹבֵס: וַיִּקְרְאוּ אֶל הַמֶּלֶךְ וַיֵּצֵא אֲלֵהֶם אֶלְיָקִים בֶּן חִלְקִיָּהוּ אֲשֶׁר עַל הַבָּיִת וְשֶׁבְנָה הַסֹּפֵר וְיוֹאָח בֶּן אָסָף הַמַּזְכִּיר

(2) Die Strafe der Mumifizierung bei lebendigem Leib war den höheren Klassen vorbehalten

(3) Die spätere rabbinische Tradition macht Asenath zur Tochter Dinas und Sichems, die von Potifera lediglich adoptiert wurde. Damit wird das exegetische Problem gelöst, dass Josef mit einer Nichtjüdin, gar der Tochter eines heidnischen Priesters verheiratet gewesen sei.

(A) Zitat aus ISLAMIC SOURCES : “ Aber Yusuf  war sogar dankbar dafür, dass er im Gefängnis seine Ruhe hat. Er betete zu Gott: „Mein Herr für mich ist die Bleibe im Gefängnis schöner als das was sie von mir wollen und wenn du nicht die List dieser Frauen von mir abwendest, werde ich auch zu den Unklugen gehören.“( Zitatende)

Lees verder