Jüdisches Museum Hohenems : Lizzie Doron – Sweet Occupation

Text : Jüdisches Museum Hohenems
Fotos & Videoaufzeichnung : Yitzchak M. Feuerstein

Di, 24. Apr 2018, 20:15-22:00 Uhr :

Lesung der Schauspielerin Johanna Lonsky  aus Lizzie Dorons neuem Roman,

anschließend Lizzie Doron im Gespräch mit Hanno Loewy :

image

“Die Begegnung mit dem Fremden – eine Begegnung mit dem Fremden in sich selbst. Fünf Männer in der Mitte ihres Lebens: Die verurteilten ehemaligen Terroristen Muhammad, Suleiman und Jamil aus den besetzten Gebieten sowie die Israelis Chen und Amil, die den Dienst an der Waffe verweigert haben. Männer, die im Gefängnis saßen und, nachdem sie wieder freikamen, die »Friedenskämpfer-Bewegung« gründeten, entschlossen, ihrem Leben eine entschieden andere Richtung zu geben. Muhammad nahm Kontakt zu Lizzie Doron auf, und so traf sie diese Männer: Feinde, Widersacher. Palästinenser, die die Juden töten wollten, und Israelis, die sich geweigert hatten, ihr Land zu verteidigen. Ein Jahr lang hörte sie ihren Kindheitserinnerungen zu, lernte ihre Gefühle kennen, ihre Träume und Ängste, erfuhr von dem Moment, als sie manchen das Leben nahmen. Entstanden ist ein ergreifendes Dokument über einst Radikale, die dem sinnlosen Hass eine Perspektive entgegensetzen: Worte sind stärker als Molotowcocktails, Handgranaten oder Steine. Und Rettung bringen oft diejenigen, die nicht mit dem Strom schwimmen. Lizzie Doron, geboren 1953 in Tel Aviv, studierte Linguistik, bevor sie Schriftstellerin wurde. Ihr erster Roman Ruhige Zeiten wurde mit dem von Yad Vashem vergebenen Buchman Preis ausgezeichnet. 2007 erhielt sie den Jeannette Schocken Preis. Pressestimme »Lizzie Dorons Buch Sweet Occupation läse man am liebsten in einem Zug. So spannend ist, was die Ich-Erzählerin zu sagen hat, was ihre Gesprächspartner zu erzählen haben.” ( Süddeutsche Zeitung )

image

Von li. nach re.: Lizzy Doron, Johanna Lonsky

Eine Veranstaltung des Jüdischen Museums Hohenems im Rahmen der Ausstellung „Sag Schibbolet!“ in Zusammenarbeit mit der Bücherei Hohenems.

Eine Videoaufzeichnung des Abends kann HIER abgerufen werden !

Vorschau  – EMSIANA Hohenems, Mai 2018 :

Daniel Kahn: Ein Londoner Jid was lebt in Berlin

Arbeitslosenmarsch: https://www.youtube.com/watch?v=JDmFGXutgo8

Arbeitslosenmarsch: https://www.youtube.com/watch?v=6KFVVKFxr60

Konzertausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=_6xBgkwcCjU

Liliy Marlen Yiddish: https://www.youtube.com/watch?v=XrkM7BCY7mY

Links :

Jüdisches Museum Hohenems : “ Sag Schibbolet “

EMSIANA – 10 Jahre Hohenemser Kulturfest

Lizzy Doron ( Wikipedia )

Lizzy Doron : “Sweet Occupation”-  Den Hass verstehen lernen ( DER STANDARD )

Lizzy Doron : “In meinen Träumen jagen mich entweder Nazis, Araber oder Tiere” (ZEIT- Magazin )

 

HOME