Galizien 1868 : Der Fluch des Rabbiners , der “ Cherem “ als letzte Konsequenz

image

Aus : Die Debatte, 15.1.1868, Seite 2 (OENB-Anno)

image

image

Weiterlesen : Der Morgen – Wiener Morgenblatt – 31.1.1927, Seite 4 (OENB-Anno)

image

Oben : Linzer Zeitung , 3.April 1844, Seite 3 (OENB-Anno)

Nachlese :

Rabbinerin Antje Yael Deusel :    Cherem (Jüdische Allgemeine )

חרם- ויקיפדיה

1882 : Einige Bemerkungen über Jaffa und Jerusalem – Die Neuzeit, 31.3.1882-Seite 2 (OENB-Anno)

1918 : Der “ Cherem “ in Suwalki – Rabbinischer Bannfluch gegen Lebensmittelspekulanten und Wucherer- Jüdische Korrespondenz 7.11.1918 (OENB-Ann0)

Gehört Spinoza zum Judentum ? ( Die Wahrheit, 17. Jänner 2008 )

Baruch de Spinoza (Wikipedia)Ebenfalls 1927 erklärte Joseph Klausner, ordentlicher Professor für hebräische Literatur an der Hebrew University in Jerusalem, das jüdische Volk habe mit dem Cherem gegen Spinoza eine schreckliche Sünde begangen und solle den Ketzer-Bannfluch aufheben. Aus seiner Rede: „Spinoza, dem Juden, rufen wir … zu: …(Wikipedia)

The Text of Spinoza’s Excommunication

Asa Kasher and Shlomo Biderman : WHY WAS BARUCH DE SPINOZA EXCOMMUNICATED?

Why Baruch Spinoza is still excommunicated ( THE JEWISH CHRONICLE)

p.k.

HOME