Vakante Stelle eines OBERRABBINERS – jedoch mit einem kleinen Haken .

Diese  Ausschreibung der  freigewordenen Stelle eines Oberrabbiners in der Gemeinde Kurima (Kurim,CZ) erschien in der “ Jüdischen Presse “ (Wien)  am 7.Jänner 1938 :

image

Neben dem Nachweis der fachlichen Qualifikation   musste sich der Bewerber um die ausgeschriebene Stelle auch bereit erklären, die Tochter seine Vorgängers im Amt, eine  junge, kinderlose גרושה  ( Geschiedene ), zu ehelichen ! Weshalb die Gemeindeführung ihrem zukünftigen Oberrabbiner diese Bedingung stellte ist nicht bekannt, darüber lässt sich nur spekulieren !


Wer wohl die Stelle , inklusive “גרושה “ , bekam ?  War es möglich , dass beide glücklich wurden, die junge Frau in der Ehe und der neue  Oberrabbiner in seinem Amt , obwohl kurze Zeit später für die Juden dunkle Zeiten begannen ? . Konnte das Paar der Verfolgung entkommen ? Wir wissen es nicht !

p.k.

HOME