IKG Wien : Dem Laster eine klare Absage….?

Die Jüdische “ – Rubrik “ Jüdisches Österreich “- 22.12.2015 :

Habemus Rabbam! – Oberrabbiner – Kür mit einigen Misstönen  , ein  etwa zeitgleich im BUND (Online) erschienener Beitrag von Ernst Meir Stern.

So weit, so gut ! Wenn jedoch dem Herausgeber der “ Jüdischen “ , Herrn Samuel Laster, den persönlich kennenzulernen mir leider noch nicht möglich war, wie Herr Stern berichtet, der Zutritt mit der Begründung , dass Herr Laster nicht mehr Gemeindemitglied sei , verwehrt wurde,  weshalb überrascht  das nicht ?  Vor einigen Monaten, als ich in einer Wiener Synagoge das Gespräch auf  Herrn Laster brachte, bekam ich nur ausweichende Antworten.

Und wenn laut redaktioneller Fußnote zu “ Habemus Rabbam “  – Zitat : “ Die Mitgliedschaft von Samuel Laster wurde wegen mangelnder Transparenz  der Verwendung der Mitgliedsbeiträge und fragwürdiger Politik der IKG- Führung von ihm selbst vorübergehend ruhend gestellt. “- Herr Laster sich schon vor längerer Zeit zu diesem Schritt entschlossen hat, dann ist nicht nur seine konsequente Haltung zu respektieren  , auch die Begründung  verdient es , dass man/frau sich darüber  Gedanken macht   !

Kann es, unter Umständen, möglicherweise , vielleicht, sein, dass Frau Hahlwegs / Herrn Lasters  Artikel vom 17.12.2015 :

Mit Sicherheit ein Skandal ….. (1) ein wenig übelgenommen wurde ?

War   besonders die  Wortwahl in diesem  Fall  etwas “ zu direkt “ ? (2)

(1) Mein (Stief) Schwiegersohn – Israeli – war vor etlichen Jahren bei der “ Securitiy “ der IKG – Wien beschäftigt. Bei der Sozialversicherung wurde er, so ich mich richtig erinnere, als “ ORDNER “ angemeldet !!

(2) Dezemberausgabe 2015 von “  VILLAMEDIA – MAGAZINE OVER JOURNALISTIEK (NL), Seite 21 :

“..Boos op een journalist, bel je jurist. Het gebeurt steeds vaker, zeggen journalisten..”

( Sinngemäß:… Böse auf einen Journalisten ? Ruf deinen Anwalt an. Das geschieht immer öfter, sagen Journalisten… .p.k.)

“..Zeg niet ‘ fraude ‘ of  ‘ bedroeg ‘ maar ‘ misleiding’ ; geen ‘ dubieuse ‘ maar ‘ discutable facturen ‘

( Sinngemäß : “ ..sag nicht ‘ Betrug ‘ oder ‘ Schwindel “ sondern ‘ Täuschung ‘; keine ‘ zweifelhaften ‘ sondern ‘ zu hinterfragende Rechnungen ‘ p.k.)

p.k.

HOME